Albino Devil by Andrè Wegmann

Klappentext / Inhalt

Eine unberührte Naturlandschaft. Eine fast vergessene Legende. Eine Brut direkt aus der Hölle, die einen harmlosen Abenteuerurlaub in ein blutiges Schreckensszenario verwandelt. Larissa bricht mit drei Freunden zu einem Camping Campingtrip in die rumänischen Karpaten auf. Fantastische Naturimpressionen, Lagerfeuerromantik und verrücktspielende Hormone sorgen für eine ausgelassene Stimmung, die auch nicht von der Legende des sogenannten „Albino Devils“ getrübt wird, von der Medizinstudent Marc erzählt.
Schnell jedoch hält der Trip in die Berge mehr Abenteuer für die Gruppe bereit, als ihnen lieb ist. Zudem bemerkt Larissa, dass Marc ein Geheimnis verbirgt. Bald schon entwickelt sich der Ausflug zu einem blutigen Albtraum. Und einem Kampf ums nackte Überleben.

Quelle: (Klappentext, https://www.redrum-verlag.de/albino-devil.html)

Inhalt:
4 Freunde brachen auf zu einem Campingtrip in die rumänischen Karpaten um die Natur zu genießen und ein Abenteuer zu erleben. Doch was anfangs wie ein harmonischer Natururlaub aussieht endet in einem höllischen Horrortrip …

Meine Einschätzung

Anders als vom Autor gewohnt führt er den Leser dieses Mal schonend in die Geschichte hinein und hinterlässt anfangs einen idyllischen Eindruck von einem harmonischen, spannenden und schönen Aufenthalt der vier Protagonisten in der Natur. Durch die anschauliche und bildgewaltige Beschreibung des Autors kann der Leser sogar förmlich den Duft des Waldes oder den Rauch des Lagerfeuers riechen und erlebt alles am eigenen Körper dank seines eigenen Kopfkinos und seiner intensiven Vorstellung mit. Durch die gruseligen Geräuscheffekte am Abend und des schaurigen Horrormärchens vom Albino Devil, das von dem Gruppenanführer Marc zur gemütlichen Abendstunde am Lagerfeuer erzählt wird, baut der Autor nach und nach die Spannung und eine leicht düstere Atmosphäre auf, die sich im Laufe des Geschehens verstärkt. Ja, da steht schon das ein oder andere Härchen am Arm senkrecht.

Nach den ersten Schockmomenten kann der Leser kurz aufatmen, bevor der Autor es wieder richtig krachen lässt und nicht nur die Protagonisten, sondern auch den Leser in einen Höllentrip reinzieht. Wortgewandt und mit wirklich filmreifen Szenen lässt der Autor das Blut fließen und die Brutalität und Gewalt in jeglicher Hinsicht nimmt rasend zu. Mord und Totschlag, Vergewaltigung und Erniedrigung stehen nun auf der Tagesordnung. Dabei lässt der Autor den Leser immer im Ungewissen, denn man weiß nie was als nächstes kommt. Da fällt mir genau ein passendes Zitat aus Forrest Gump ein:

„Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man kriegt.“

Und genauso ist auch diese Geschichte…..denn wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt immer wieder ein anderes Unheil her. In all der Grausamkeit führen die eingebauten Wendungen und Überraschungsmomente für ein kurzes Aufatmen, um auch den Puls etwas sinken zu können. Besonders überraschend fand ich auch das Ende, das durch einen explosiven und finalen Showdown herbeigeführt wurde.

Der Autor hat – wie ebenfalls von ihm bekannt – die unterschiedlichsten Personen geschaffen und ihren Charakter sowie ihre Entwicklung hervorragend ausgearbeitet. All ihre Emotionen, Gefühle und Gedanken hat er zum Ausdruck bringen können, und sie dadurch authentisch und glaubhaft wirken lassen. Da der Autor jedem seiner geschaffenen Protagonisten dunkle Geheimnisse zugeschrieben hat, die nach und nach gelüftet werden, hat er sie dadurch viel interessanter und für den Leser neugieriger gemacht.

Seid ihr mutig genug und bereit für einen höllischen Trip? Dann macht euch auf den Weg in die rumänischen Karpaten mit dem „Albino Devil“ =).


Fazit / Wertung

Wer meint „Albino Devil“ ist so ein typischer 0815 Horror-Splatter, der hat sich sichtlich getäuscht. Die Story hat eine großartige Grundidee und ist mit einem unglaublich tollen Schreibstil des Autors und einer wirklich gut durchdachten und mitreißenden Ausschmückung sehr gut umgesetzt worden. Der Autor versteht es, Gewalt und Brutalität gekonnt anzuwenden, ohne zu übertreiben und baut dabei auch immer eine unglaublich spürbare Atmosphäre auf, die einen das Blut gefrieren, aber auch den Leser wieder für einen kurzen Moment aufatmen lässt. Egal wie schrecklich grausam und brutal manche Szenen sind, doch die unglaubliche Fantasie dies Autors lässt den Leser auch in solchen Momenten schmunzeln oder herzhaft lachen. Auch die gewisse Einbringung von Horrorfilmen fand ich wirklich gut gelungen.

Und wieder Mal hat es Herr Wegmann geschafft mich mit einem Buch zu verzaubern und deswegen kann ich es mit bestem Gewissen empfehlen.

Ich vergebe 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j-e1521932203637

Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und unterhaltsam und 10 entsprechende sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei dem Redrum Verlag insbesondere bei Andrè Wegmann für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen.
Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 281 Seiten
  • Verlag: Redrum Books; 1. Auflage (29. März 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3959576956
  • Größe und/oder Gewicht: 12.7 x 1.8 x 20.32 cm
  • Preis: 14,99 €

Quelle: (https://www.redrum-verlag.de/albino-devil.html, https://www.amazon.de/Albino-Devil-Andr%C3%A9-Wegmann/dp/3959576951/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1602427831&sr=8-1)


Über den Autor

48382409_1981170325308895_6964821586847203328_o

André Wegmann wurde 1978 in der norddeutschen Kleinstadt Friesoythe geboren, wo er auch heute wieder lebt. Seit 2011 arbeitet er als freiberuflicher Texter und Autor. Er hat bereits mehrere Novellen, Horrorromane und Thriller veröffentlicht. Als Ausgleich zum Schreiben treibt er häufig Sport und genießt gerne die Schönheit der freien Natur.

Quelle: (wortwörtlich übernommen: Autoreninformation im Buch, Redrum-Verlag)
Fotoquelle: (https://www.facebook.com/wegmannandre/photos/a.352862084806402/1981170315308896/?type=1&theater)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: