Dunkle Schöpfung – Band 1 Düstere Version by Caine Thusarion

Dunkle Schöpfung - Band 1

Klappentext / Inhalt

In einer zerstörten Welt am Abgrund kämpft Valerie Wagner täglich mit der Organisation FreedomForce gegen eine terroristische Gruppierung, welche die Sicherheit und Zukunft des ganzen Planeten gefährdet! Doch sie kämpft nicht nur für ihre Überzeugungen, sondern auch gegen ihre eigenen, inneren Ängste, die sie ständig heimsuchen. In dieser dystopischen Zukunft sucht Valerie verzweifelt ihren Platz und erwehrt sich aller Widrigkeiten, doch ein schicksalhaftes Ereignis lässt sie an allem zweifeln, was sie bisher für richtig hielt… Sie kann Recht nicht mehr von Unrecht und Gut nicht mehr von Böse unterscheiden, denn niemandem ist mehr zu trauen! Aber eine unerwartete Begegnung lässt sie bisher verborgene Geheimnisse ans Tageslicht bringen und schließlich erscheint ein mysteriöser Monolith, auf dem sich uralte Schriftzeichen befinden. All dies wirft Fragen auf, die Valerie zutiefst erschüttern…

Quelle: (Klappentext, Amazon)

Handlung: 
Valerie Wagner, eine junge und mutige Frau, kämpft tagtäglich mit ihrer Organisation FreedomForce gegen den Terrorismus einer Gruppe, die sogenannten Ordo a Chao, welche die Sicherheit und Zukunft in einer schon bereits zerstörten Welt endgültig vernichten möchten. Als Frau hat sie es ohnehin schon schwer genug sich in einer typischen Männerarbeit zu behaupten, doch nach einem verheerenden Vorfall ist nichts mehr wie es war. Ihr Leben ändert sich seit diesem Tag an schlagartig . Sie kann niemanden mehr trauen bis auf einem – ihrem neuen Chef, dem Privatdetektiv Jean Dupont. Mit ihm zusammen kommt sie verborgenen Geheimnissen und Geschehnisse auf die Schliche …


Meine Einschätzung

Es ist Samstagabend. Deinen Freunden und dir ist langweilig und aufs Feiern in irgendeiner Disco habt ihr keine Lust. Ihr überlegt, was ihr mit dem angefangenen Abend machen könnt und dann kommt euch die Idee…wie wärs mit Kino? Gesagt, getan. Ihr springt ins Auto und fahrt los. Am Kino angekommen stellt sich nun die Frage, welcher Film soll es sein? Ihr entdeckt einen aufwendig gestalteten Banner, auf dem eine  Frau, die Ähnlichkeiten mit Tomb Raider hat, in einer dystopischen Stadt abgebildet ist. Der Titel lautet: „Dunkle Schöpfung – Düstere Versionen“. Dies klingt wie eine Melodie in euren Ohren, so dass ihr schnell die Tickets kauft,  euch mit Getränken und Popcorn eindeckt und zu euren Plätzen begebt, denn schließlich fängt gleich schon die Vorstellung an. Während noch einige Trailer anderer kommender Filme auf der Leinwand abspielen, macht ihr es euch richtig gemütlich, nascht vom Popcorn und euren süßen Softdrinks.  Der Ton wird lauter und das Licht erlischt. Der Film fängt an….

Paris. Leere dunkle Gassen und Straßen. Eine orkanartige Gewitterfront zieht durch die Stadt und der Regen prasselt an die Fensterscheiben der Häuser und auf die Dächer der leerstehenden Autos. Nirgendswo ein Zeichen von Leben. Eine wirklich düstere und beklemmende Atmosphäre, die der Autor so gekonnt geschaffen hat, dass man es am eigenen Leibe spüren kann. Den dunklen Gassen folgend zieht es einen immer tiefer ins Geschehen. Moment mal! Da hinten, in diesem unscheinbaren Büro brennt doch noch Licht, zwar nur sehr schwach, aber das erste Zeichen von Leben. Ein Blick durchs Schaufenster und dort sitzt wahrhaftig ein älterer Mann am Schreibtisch begraben von Papier- und Aktenstapeln. Darf ich vorstellen, dies ist der hartnäckige Privatdetektiv Jean Dupont, der abermals bis spät am Abend über einen erneuten unerklärlichen und spurlosen Vermisstenfall grübelt bis zu seiner geheimnisvollen Begegnung an diesem Abend. Was anfangs wie ein Krimi erscheinen lässt, ändert sich schlagartig….

Denn plötzlich wird es ziemlich stürmisch im Kinosaal, der Boden vibriert und die Stühle wackeln. Ihr krallt euch fest, während eure Popcorntüten und Getränkebecher durch die Gegend fliegen und Chaos verursachen. Doch ihr habt nicht genug Kraft und werdet wie in einem Sog von der Leinwand aufgesaugt und verschlungen. Ihr wirbelt umher bis ihr plötzlich selbst mitten im Geschehen steht. Die Welt um euch ist anders – es scheint, als ob ihr in einem totalen Überwachungs- und Kontrollstaat gelandet seid. Willkommen in der Zukunft – genauer gesagt in Paris im Jahre 2058. Von nun an habt ihr den Regeln und Vorschriften der FreedomForce zu befolgen. Freie Medien und Meinungsäußerungen sind fehl am Platz. Wer sich nicht fügt wird in die Unterwelt hinter den Mauern der Stadt verbannt. Ihr lernt die einzelnen Mitglieder der FreedomForce kennen besonders Valerie, die einzige Frau im Team. Die Spannung steigt, das Adrenalin schießt durch euer Blut und actionreiche Ereignisse dürft ihr live miterleben. Doch irgendwas läuft schief und das Leben der ehrgeizigen und einzigen Frau im Team läuft völlig aus dem Ruder. Was ist Recht? Was ist Unrecht? Wem kann sie noch trauen und wem nicht? Ein spannendes, interessantes und gefährliches Abenteuer für Valerie und euch steht bevor. Ihr begleitet Valerie und könnt ihre vom Autor hervorragend dargestellte Entwicklung erleben. Dafür erhaltet ihr sehr viel detailreiches Hintergundwissen, das das Tempo aus der Geschichte nimmt, ihr aber nicht schadet. Für den ein oder anderen mag es vielleicht etwas langatmig sein, aber ich, die auch zu der Kinogruppe gehört, finde es genau passend. Zumal das Thema der Story schon sehr umfangreiches Wissen bietet und der Autor zwar nur wenige Charaktere ins Leben gerufen hat, sie dafür präsenter und tiefgründiger agieren lässt. Besonders viel Herzblut und Liebe hat er in seine Heldin und Protagonistin Valerie gesteckt. Mit seinen Worten und Taten haucht er ihr so viel Leben ein, dass ihr sie förmlich greifen und anfassen könnt. Doch zu eurem Schutz haltet euch lieber bedeckt. Ihr wisst nicht, wer euch beobachtet.

Nach einer etwas längeren Verschnaufpause für euch geht es Schlag auf Schlag weiter. Das Tempo und die Spannung steigt rasant an und vor lauter Adrenalin und Nervenkitzel könnt ihr kaum noch atmen. Ihr begleitet nun Valerie und Jean Dupont auf einem aufregenden Abenteuer und stößt auf die verschiedensten Geheimnisse der Regierung sowie auch der Rätselslösung bezüglich der mysteriösen Verschwinden von Personen und Vorkommnisse. Unerwartete Geschehnisse und Wendungen ereignen sich und enden in einem explosiven und finalen Showdown, der alles von euch abverlangt. Besonders das Ende lässt auf mehr hoffen….

Und plötzlich bebt die Erde, diesmal so stark, dass die baufälligsten Gebäude drohen einzustürzen. Der aufkommende Wind wirbelt um euch herum und saugt euch auf. Bevor ihr versteht, was mit euch geschieht, sitzt ihr mit zerzausten Haaren und weit aufgerissenen Augen in euren Kinositzen und vor euch ein Meer aus Popcorn und Softdrinks.


Fazit / Wertung

„Dunkle Schöpfung – Düstere Versionen“ ist das Debüt des Autors und leitet eine interessante Reihe rund um die Protagonistin Valerie ein. Für diesen ersten Band hat er ein recht interessantes und umfangreiches Thema gewählt, dass er aber für sein erstes Werk sehr gut umgesetzt hat. Auch sein lebhafter und bildhafter Stil hat für Spannung, Tempo und Unterhaltung gesorgt und er hat wirklich ein Talent eine beklemmende, gefährliche und düstere Atmosphäre zu schaffen. Vielleicht sollte man nur in Zukunft ein wenig das detailreiche Hintergundwissen beschränken, da es für den ein oder anderen die Geschichte dann doch etwas in die Länge ziehen kann. Mich hat es jetzt nicht gestört, da ich dann so ein wenig aufatmen konnte. Mir persönlich gefällt es auch, dass er sich intensiv mit seinen erschaffenen Charakteren auseinandersetzt und daher keine ganze Latte an Figuren in die Geschichte eingebaut hat. Und besonders seine Liebe zum Schreiben ist in der Darstellung seiner Protagonisten herauszulesen. Für ein Erstwerk ist es aber eine großartige Leistung. Hut ab!

Von mir gibt es eine klare Kauf- und Leseempfehlung und ich bin schon auf die weiteren Abenteuer mit Valerie und Co. gespannt.

Ich vergebe 8 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j-e1521932203637von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j-e1521932203637

 

Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und unterhaltsam und 10 entsprechend sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei Caine Thusarion für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen.
Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

 

Produktinformation

  • Taschenbuch: 419 Seiten
  • Verlag: Independently published (5. August 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-1087452371
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 2,7 x 21,6 cm
  • Preis: 13,90 €

Quelle: (Amazon)

 

Über den Autor

Caine Thurasion

Caine Thusarion wurde im Oktober 1979 in Norddeutschland geboren. Hier arbeitet er schon seit vielen Jahren, gemeinsam mit seiner Frau, in selbstständiger Tätigkeit im Bereich Erziehung und wohnt zusammen mit ihr und seinen drei Töchtern in Oldenburg.
In seiner Freizeit verbringt er viel Zeit mit seiner Familie, wandert durch die umliegenden Wiesen, Wälder und Moore oder genießt einfach die Ruhe und Weite der Landschaft.
Hierbei kommen ihm meistens die besten Gedanken und Ideen für seine Bücher, deren Geschichten ihn schon seit langer Zeit begleiten.
Aufgewachsen mit Abenteuerromanen und klassischer Science Fiction, ist er seit Jahren Autor aus Leidenschaft, mit Vorliebe für tiefgründige Texte.
So bald eine Geschichte ausgearbeitet wurde macht er sich ans Werk und bringt sie zu Papier.
Mehr über Caine Thusarion erfahren sie in den sozialen Netzwerken.

Quelle: (wortwörtlich übernommen von Amazon)
Fotoquelle: (Amazon)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: