Böses Wesen Gier by M.F. Hakket

Böses Wesen Gier

Klappentext / Inhalt

Mystery mit doppeltem Boden

Kati ist fast zehn Jahre alt, als sie von merkwürdigen Visionen geplagt wird.
Mit dem neugebauten Casino ist etwas erwacht – etwas unendlich Böses, mit dem sie anscheinend untrennbar verbunden ist.

Wer ist sie in Wirklichkeit?

Und wer ist das Mädchen, das ihr so unglaublich ähnlich sieht und versucht, sie zu warnen?

Ein dunkles Märchen über das Erwachsenwerden und über die Dunkelheit, die in jedem von uns steckt …

Quelle: (Klappentext, Blutwut Verlag)

Inhalt:
Kati, ein ziemlich starkes und mutiges Mädchen, wird von ihren Eltern liebevoll umsorgt und geliebt. Besonders zu ihrem Vater hat sie eine sehr starke und vertrauensvolle Bindung. Doch im Alter von zehn Jahren soll sich ihr ganzes Leben ändern. Auf dem unheimlichen Grundstück, auf dem jahrelang die Ruine eines alten Herrenhauses stand, wurde ein neues Casino gebaut und mit diesem Bau erlebte Kati merkwürdige Begegnungen und Visionen, die nichts gutes heißen sollen. Denn die anfängliche Skepsis der Erwachsenen über das Casino verflog sehr schnell und auch die Erwachsenen selbst veränderten sich – dies jedoch zum Nachteil der Kinder, die durch die vermehrten und lange Besuche der Erwachsenen im Casino ziemlich vernachlässigt wurden. Kati spürt, dass irgendetwas Böses im Casino und somit über die Besucher dort herrscht und auch diese mädchenhafte Gestalt, die ihr immer wieder begegnet, fühlt es und versucht ihr zu helfen bzw. sie zu warnen ….

Meine Einschätzung

…Wenn dein Herz nicht mehr entspannt im Takt schlägt, dein Adrenalin kontinuierlich steigt, deine Nerven und Gefühle Achterbahn fahren,  du Schnappatmungen bekommst,  alles um dich herum vergessen hast und förmlich selbst in der Handlung agierst und am Ende erleichtert aufatmest oder vielleicht doch nicht 😀 ….dann hast einen genialen, nein brillanten Thriller gelesen. ….

… Und in meinem Fall, war es der erst kürzlich erschienene Mystery-Thriller „Böses Wesen Gier“ von M.F. Hakket. Der Autor hat eine so einzigartige und fesselnde Erzählweise, dass der Leser schon mit wenigen Worten und geschriebenen Zeilen gefesselt, nein sogar von der Handlung verschlungen wird und somit alles um sich herum vergisst. Er taucht immer tiefer in die Geschichte ein, erhält immer mehr Informationen und Details, die hin und wieder mit merkwürdigen und sonderbaren Geschehnissen verfeinert sind, und spürt immer stärker die wachsende unheimliche und bedrohliche Atmosphäre. Eiskalt läuft dem Leser der Schweiß am Körper runter und entweder erschaudert und zittert er wegen der daraus resultierenden Kälte und auftretenden Gänsehaut oder aus Furcht. Die Spannung steigt und steigt und auch die Stimmung wird immer bedrückender und unheimlicher. Immer mehr mysteriöse und merkwürdige Dinge geschehen, unheimliche Begegnungen, die dir den Atem rauben, und ein unbeschreibliches aber auch gefährliches Geheimnis ist zu lüften, das auf dem Weg zur Lösung immer wieder mit deinen Nerven spielt. Aber auch für Adrenalin, Herzrasen und Schnappatmungen hat der Autor vorbildlich gesorgt und somit den Leser ohne Reue auf einen aufregenden, geheimnisvollen aber auch unheimlichen und gefährlichen Horrortrip geschickt, der zum Nachdenken anregen soll.

Denn mit dieser Geschichte greift der Autor eine der sogenannten „Todessünden“ und somit eine ziemlich negative Eigenschaft des Menschen auf – die Gier, die in der heutigen Gesellschaft leider tagtäglich zu finden ist. Wie sagt man auch so schön? Die Reichen werden immer reicher und die Armen immer ärmer. Auch in „Böses Wesen Gier“ verdeutlicht der Autor den Teufelskreis der Gier, indem er anschaulichst an dem Beispiel des Glücksspiels darstellt, wie diese Gier bei einem Menschen entsteht und welche erhebliche Folgen sie für den Menschen selbst aber auch für sein Umfeld und seine Mitmenschen hat. Die Menschheit bzw. die Gesellschaft will immer mehr und mehr, verliert aber dabei den Überblick und den Blick für das einzig wahre und richtige im Leben. Der Mensch verliert und vernachlässigst nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mitmenschen und auch die Hemmschwelle zu Verbrechen und verbotenen Taten sinkt durch die Gier immer mehr. Denn ein anfangs harmloses Begehren kann sich zu einer richtigen Sucht entwickeln. Und um diese Sucht zu stillen, setzt der Süchtige alles aufs Spiel ist und zu allem oder zu fast allem bereit. Leider kommt der klare Kopf und der klare Blick für das einzig richtige im Leben in vielen Fällen zu spät.

Dass es diese Gier schon immer gab und geben wird, verdeutlicht der Autor in seinem Mystery-Thriller, in dem er zwei Handlungsstränge, die in zwei verschiedenen Zeitepochen stattfinden, gut konstruiert parallel laufen lässt und sie zum Ende hin immer mehr ineinander verschmilzt, indem er die Protagonistin des zeitlich früheren Handlungsstrang als geistliches Wesen in der Welt der jetzigen Protagonistin Kati auftreten lässt. Doch mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten :).

Die Ausarbeitung  der Charaktere ist dem Autor ebenfalls sehr gut gelungen. Denn ich persönlich finde es gut, dass er nicht jedem Charakter Tiefe und Detail verliehen hat, sondern sein Hauptaugenmerk auf die wichtigsten Personen dieser Handlung gelegt hat. Der Kontrast zwischen Gut und Böse ist stark gezeichnet und man hofft einfach, dass die „Guten“ gewinnen. Die „Guten“ sind in diesem Fall die beiden jungen Schulfreundinnen Kati und Sarah, die nicht unterschiedlicher sein können – Kati, das mutige und starke Mädchen, das an Vertrauen, Freundschaft, Zusammenhalt und Liebe glaubt und hin und  wieder verrückt aber erwachsen wirkt und Sarah, die zurückhaltende und ruhige Person, aber immer für ihre Liebsten, auch in den gefährlichsten Momenten da ist und ihnen zur Seite steht. Besonders in Katis Charakterdarstellung und Entwicklung steckt viel Liebe und Herzensblut und sie ist als Zehnjährige eine wahre Heldin.  Jeder Mensch sollte sich in meinen Augen eine Scheibe von ihr abschneiden – ja sogar oder besser gesagt gerade ich :D.

Fazit / Wertung

„Böses Wesen Gier“ ist ein wirklich spannender und fesselnder aber auch gesellschaftskritischer Mystery-Thriller, der zum einen für Unterhaltung sorgt und zum anderen zum Nachdenken und sogar zum Ändern der eigenen Einstellung und des Verhaltens anregt. Der Leser ist vom ersten bis zum letzten Wort in der Geschichte gefangen, agiert in der ein oder anderen Person und erlebt ein wirklich aufregendes, spannendes, geheimnisvolles aber auch gefährliches Abenteuer, das durch den einzigartigen Erzählstil des Autor und den immer im passenden Moment eintretenden mystischen Geschehnissen bestärkt wird. Ich persönlich kann nur eins sagen….WOW. „Böses Wesen Gier“ ist ein wirklich brillanter Thriller, den eigentlich jeder, der gerne liest, lesen sollte – ruhig auch schon Teenager ab 14 Jahren. Für mich persönlich war es wieder ein absolutes Lesehighlight.


Ich vergebe daher 10skull-and-crossbones-fake-tattoos-j-e1521932203637 von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j-e1521932203637

Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und unterhaltsam und 10 entsprechende sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei dem Blutwut Verlag  für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen. Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 382 Seiten
  • Verlag: Blutwut Verlag (Nova MD); Auflage: Erstauflage (13. September 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-3-96443-328-2
  • Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,2 x 19 cm
  • Preis: 14,95 €

Quelle: (Blutwut VerlagAmazon)

Über den Autor

„Der wahre Horror hat wenig mit Geistern oder gruseligen Erscheinungen zu tun, sondern stammt aus unseren eigenen Herzen. Die Konfrontation mit uns selbst ist viel grausamer.“

                                                                                                                  M.F. Hakket

M. F. Hakket wurde Anfang der 70er in Berlin geboren und lebt in Norddeutschland. Seine Geschichten sind meist gesellschaftskritischer Art – wobei sie Elemente des Horrors und der Fantasy nutzen, um diese Kritik greifbar zu machen.

Quelle: (wortwörtlich übernommen von https://www.blutwut.de/autoren.html#content1-84)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: