Souled Out – by Savage Types und Autoren

Souled Out

Klappentext / Inhalt

Donatem Daemonicum Liberitas!

6 Autoren, 6 Kurzgeschichten, 6 Seelen …ein verdammt erfolgreicher Verlag!

Wie zur Hölle schafft man es, seinen kleinen Verlag und zugegebenermaßen etwas schrägen Außenseiter-Verlag, an die Spitze der Verkaufscharts zu katapultieren? Diese zermürbende Frage stellten sich Lexi und Ted seit Monaten. Reichten die sechs großartigen und dabei so unterschiedlichen, action-, sex- und horrorgeladenen Kurzgeschichten ihrer Autoren allein aus oder sollte man lieber auf Nummer sichern gehen? Letztendlich wollten sie nichts dem Zufall überlassen.

Die unorthodoxe Lösung:
Eine Dämonenbeschwörung!

Der absurde Deal:
Seelen, Blut und Körpersäfte ihrer Autoren einsammeln und fertig … oder etwa doch nicht?

Enter at your own risk!

Quelle: (Klappentext, Savage Type)

Inhalt:
Was muss ein Verlag tun, um erfolgreich zu werden? Ganz genau – er muss sich mit den dunklen Mächten vereinen und dem heraufbeschworenen Dämon die Seelen und jegliche Körperflüssigkeiten von den auserwählten und beteiligten Autoren liefern. Doch reicht dies zum Erfolg?

Meine Einschätzung

Was passiert, wenn zwei total verrückte Verleger ihren sechs auserwählten Autoren Stifte und Papier zur Verfügung stellen und diese sich mal richtig austoben dürfen? Na, kommt ihr drauf??? Ja ganz genau – es entsteht eine wirklich besondere und außergewöhnliche Anthologie mit wirklich verrückten, abgefahrenen, kranken und unterhaltsamen Geschichten, in der eine Idee kranker als die andere ist. Getoppt wird dies mit einer wirklich skurrilen, sonderbaren, unterhaltsamen und aberwitzigen Rahmenhandlung, die alle Geschichten miteinander verbunden hat.

In Souled Out haben 6 bekannte und unbekannte Autoren ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und mit Blut, kranken Ideen, Gewalt, Action und Sex um sich geworfen und jede entstandene Geschichte mit einer saftigen Prise schwarzen Humors gewürzt. Verrückter und unterhaltsamer kann eine Anthologie nicht sein. Hier wird auf keinen Fall der Lachmuskel geschont und Leute mit schwachen Nerven und Mägen kommen hier an ihre Grenzen. Vielleicht sollte der ein oder andere, der nicht wirklich viel abhaben kann, einen Eimer beim Lesen neben sich stehen haben…für den Notfall, dass der Magen seinen Inhalt nicht mehr bis zur Toilette bei sich behalten kann :D. Denn die Autoren verschonen den Leser nicht, sondern hauen alles an Abartigkeiten und Körperflüssigkeiten raus, die ihnen gerade in den Sinn kommen :D. Gerade Liebhaber des Splatter- Hardcore- und Extremhorrors kommen hier vollkommen auf ihre Kosten. Denn der Leser reist durch die unterschiedlichsten Handlungen mit den verschiedensten Schauplätzen geschmückt mit allem was das Extremhorrorherz begehrt. Ein toller Mix aus Brutalität, Splatter, Action, Sex, Abartigkeiten und kranken aber genialen Ideen bis hin zu geheimnisvollen Elementen. Eine wirklich traumhafte Köstlichkeit.

Hinter jeder einzelner Geschichte verbirgt sich eine tolle Idee und eine blühende Fantasie des Autors oder der Autorin. Sie  sind flüssig, präzise und klar geschrieben und jeder Autor hat seinen eigenen Stil und seine eigene besondere Erzählweise. Was mir besonders gut gefällt, dass schon mit der ersten Geschichte dem Leser klar gemacht wird,  was ihn erwartet und er somit entscheiden kann, ob diese Anthologie etwas für ihn ist oder nicht. Was ich wirklich erstaunlich fand, dass jeder Autor durch seine Art und Weise die Spannung aufrecht hielt und jeder es geschafft hat, eine unheimliche und düstere, aber auch lustvolle Atmosphäre zu schaffen, die durch die ganze Anthologie zu spüren ist, mal stärker mal schwächer. Dabei gibt es Geschichten, die mir wirklich gut gefallen und meine Lachmuskeln gefördert haben und wiederum Geschichten, die mich eher weniger angesprochen haben. Aber das ist ja auch nichts Neues bei einer Anthologie 😉. Wie auch in anderen Anthologien gebühre ich jedem einzelnen Autor und Autorin meinen Respekt – denn es ist immer wieder erstaunlich, was für eine blühende Fantasie sie haben und welche resultierende Einfälle und Ideen daraus entstehen und dann schließlich auf Papier gebracht werden. Genial, macht weiter so!

Besonders zwei Geschichten haben es mir angetan und sind nun fest in meinen Erinnerungen und in meinem Kopf verankert: zum einen ist es „Breeder“ von Shane Mulligan, denn hier hat der Autor einfach wieder einen richtig harten, actionreichen, atmosphärischen und kinoreifen Endzeithorror geschaffen – in dem man wortwörtlich gefangen war. Auch die detaillierte und sehr bildhafte Darstellung hat zu einem nicht aufhörenden Kopfkino beigetragen. Sehr unterhaltsam mit einem wirklich genialen Twist.
Zum anderen war „Family Affairs“ wirklich amüsant. Eine wirklich tolle und geniale Idee und in der Tat sehr gut umgesetzt. Erfrischend, sarkastisch, unterhaltsam gepaart mit Blut und Sex. Ich kann froh sein, dass ich vor lauter Lachen noch Luft bekommen habe und nicht an meinem Lachanfall gestorben bin. Aber so hätte der Verlag ja noch eine Seele mehr, auch wenn ich keine Autorin bin :D. Ich liebe einfach den frechen und sarkastischen Stil der Autorin und werde sie in Auge behalten….und nein dies soll keine Drohung sein :D.

Aber natürlich ist die Rahmenhandlung dieser Anthologie das pure Sahnehäubchen und überhaupt nicht zu toppen. Abgefahren, krank, witzig und einfach nur genial. Ich finde es einfach wirklich toll, dass sich hier etwas der Verlag aber auch die Autoren auf die Schippe nehmen. Ja hier hatte ich jedes Mal so ein extremes Kopfkino und habe schon wirklich Schnappatmungen vor Lachen bekommen. Wenn meine Kollegen oder fremde Leute in der Straßenbahn sich mit besorgten Blicken zu mir gedreht haben, weil ich vor lauter Lachen nicht mehr vernünftig geamtet habe – dann hat der Verlag mit dieser Anthologie einfach alles richtig gemacht 😀 Und ich bin wirklich froh, dass ich meine zwei Lieblingsverrückten, nämlich die Verleger von Savage Types, vor dem Lesen dieser Anthologie kennen gelernt habe, denn sonst hätte ich glaub ich einen langanhaltenden Lachanfall beim ersten Treffen bekommen :D.

Mein Fazit / Wertung

„Souled Out“ ist eine unterhaltsame, außergewöhnliche und interessante Anthologie. Besonders gut gefällt es mir, dass es hier eine Rahmenhandlung gibt, die alle Kurzgeschichten der Autorinnen und Autoren miteinander verbindet. Die Geschichten und Autorinnen und Autoren könnten nicht unterschiedlicher sein und jeder hat auf seine Art und Weise den Leser unterhalten und mit skurrilen, verrückten und abgefahrenen Ideen für eine düstere, atmosphärische und hin und wieder auch lustvolle Stimmung gesorgt. Wer besonders viel Blut, Gewalt, schwarzen Humor und natürlich Sex liebt, der kommt hier besonders auf seine Kosten. Gerade die härteren Szenen haben mich zum Schmunzeln gebracht und die Rahmenhandlung und besonders Family Affairs zu langanhaltenden Lachanfällen, so dass Erstickungsgefahr drohte :D. Und dank den detaillierten Beschreibungen und Ausführungen nahm das Kopfkino einfach kein Ende :D. Ich muss wirklich krank, verdorben und böse sein, wenn mich so eine sonderbare, abgefahrene, verrückte aber tolle Anthologie so unterhalten und zum Lachen gebracht hat, dass ich vor lauter Lachanfällen Atemnot hatte :D.

Mit bestem Gewissen kann ich diese Anthologie empfehlen. Kauft es! Lest es!

Leute mit schwachen Nerven und Mägen sollten sich allerdings dagegen Zweimal überlegen, ob sie es lesen.

Ich vergebe 8,5 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j-e1521932203637 von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j-e1521932203637

Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und unterhaltsam und 10 entsprechende sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei dem Verlag Savage Types  für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars, der wirklich sehr unterhaltsamen Kommunikation und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen. Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

 

Produktinformation

  • Taschenbuch 
  • Verlag: Savage Types Verlag (22. Februar 2019)
  • ISBN: 978-3981962116
  • Preis: 14,44 €

Mit Geschichten von:

Shane Mulligan: „Breeder“
Lee F. Kershaw: „The Manhattan Inferno“
Jean Rises: „ Katzenfutter“
Elli Wintersun: „Blutiger Trip“
Jamie Eckhart: „Family Affairs“
John Aysa: “Apokalyptische Reiter“         

Quelle: ( Savage TypesAmazon)

 

Über den Verlag

image

Wer oder was ist Savage Types?

Savage Types ist ein kleiner, wilder Verlag, der sich auf Autoren abseits des kommerziellen Mainstreams spezialisieren wird.
Der Verlag veröffentlicht nur das, was er selber gut findet und am liebsten liest und lässt sich auf kein spezielles Genre festlegen, sondern verlegt das, was er liebt.
Savages Types ist (noch) ein nebenberufliches Projekt, was mit viel Leidenschaft und Herzblut betrieben wird.

Savage Types heißt im Klartext:
Christian und Sandra, (so heißen die beiden und lustigen und verrückten Verleger) haben sich den „wilden Typen“ verschrieben. Das bedeutet nicht nur, dass sie wilde Typen sind, sondern auch, dass sie Wert auf Autoren legen, die ihre „Wildheit“ direkt und ungefiltert in die Tastatur ihres Computers oder auch ihrer Schreibmaschine (das Ding mit dem Farbband) dreschen. Gerne auch in einer Form, die andere Verlage niemals veröffentlichen würden.
Entstehungsgeschichte:

Christian liebt und lebt in erster Linie die Filme der 80er und 90er und sein Herz gehört den Action- und Horrorfilmen.
Er liest wahnsinnig viel und arbeitet seit vielen, vielen Monden bei Europas größtem Elektronikmarkt als Bereichsleiter. Man munkelt, er sei dort selbst sein bester Kunde.

Sandra ist seit Äonen Mediengestalterin. Jahrelang selbständig, seit fast acht Jahren wieder in einer Angestellten-Position als Produktionsleiterin in der weltbesten Druckvorstufenfirma, die es gibt. Auch sie liest viel zu viele Bücher und liebt Romane abseits des Mainstreams.
Die Filme der 80er und 90er (von der Musik ganz zu schweigen) liegen ihr sehr am Herzen.

Beide lieben Tiere (manchmal mehr als ihre Mitmenschen ;-)) und pflegen auch diese mit viel Hingabe.

Quelle und Entstehungsgeschichte wortwörtlich übernommen von Savage Types

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: