Ekstasen des Todes – vier pervers extreme Geschichten by Pjotr X & Christopher Derayes

6f-zbywtzt0brjnpgtho
Klappentext/Inhalt

Ekstasen des Todes
Geschlechtsteile sind nicht nur zur Fleischeslust gut, sie können auch gegessen werden … Und ein zerstückelter Körper kann als perfektes Sexspielzeug dienen. Die Autoren Pjotr X und Christopher Derayes gehen in ihren Geschichten nicht nur bis an Grenzen, sondern überschreiten die auch gerne.

Das Autorenteam hat vier wirklich krasse Geschichten voller Grausamkeiten zusammengestellt.
!! Eine davon – >Ein Spanferkel namens Lena< erschien bereits in dem Sammelband >Haut und Fleisch< von Pjotr X!!

Es beginnt mit Psychokillern, von denen der erste im Gegensatz zu dem Folgenden fast harmlos wirkt. Eine Sugarmummy vereint die Einzelteile ihres untreuen Toyboys und seiner Geliebten. Und Lena träumt davon auf einer Kannibalenparty gegrillt und gegessen zu werden.

Streng ab 18 – Warnung: nicht für jeden geeignet, nur für aufgeschlossene Erwachsene

Quelle: (Klappentext, Amazon)

Inhalt:
Zum Inhalt der Kurzgeschichten selbst kann man nichts mehr sagen, ohne diesen zu verraten. Den Leser erwarten vier abgefahrene, mega krasse, für den ein oder anderen auch abartige Geschichten, die schocken, ekeln oder zum Schmunzeln bringen können.

Meine Einschätzung

Was passiert, wenn man zwei leidenschaftliche Horrorautoren, die die Liebe zum Extremen teilen, zusammenarbeiten lässt?? Na was wohl? Es ensteht eine ultra hammergeile Horror-Anthologie mit vier Kurzgeschichten, die es wirklich in sich haben. Diese Anthologie beinhaltet alles, was ein Hardcore-Herz begehrt: Gewalt, Blut, Splatter, Folter, Kannibalismus, Leidenschaft, Sex und Porno.

Spannend vom ersten Wort  an wird der Leser durch die Welt des Horrors mit vollkommen durchgeknallten Mördern, perversen Spielchen, viel Sex und Kannibalen geführt. Schonungslos und mit der Liebe zum Extremen werden all die Szenarios dargestellt. Durch die durchdacht gewählten Worte und der Liebe zum Detail wirken sie sehr lebendig und der Leser (ich jedenfalls) ist nicht nur stiller Teilnehmer, sondern mittendrin. Großartig. Auf brillanter Art und Weise lassen die Autoren den Leser in ihren Geschichten in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele blicken, in die verschiedensten Horrorszenarios eintauchen und die Qualen, Schmerzen und das Leid der Protagonisten am eigenen Leib spüren. Wow, einfach nur hammer krass!! Dabei wird nicht mit Abartigkeiten gespart. Doch was ist heute eigentlich noch abartig?? Es reicht nur ein Blick in die Nachrichten etc. um festzustellen, dass der in Bücher beschriebene Horror allmählich Realität wird.

Besonders zwei Geschichten, wo andere eventuell schon würgend das Buch weggelegt haben, haben meine Lachmuskeln sehr beansprucht und sind auch meine Favoriten dieser Anthologie :D. Zum einen ist es „Ewig der Deine“ von Christopher Derayes , da ich die Gefühle der Betrogenen besonders gut nachvollziehen kann. Denn auch ich selbst wurde betrogen und hatte ähnliche Rachegedanken und einfach demjenigen den Tod gewünscht :D. Und wer will mir erzählen, dass er nicht auch solche Gedanken hatte, als er betrogen wurde!! Auch die medizinischen Aspekte fand ich wirklich sehr interessant. Grandiose Geschichte, in der ich die Protagonistin absolut verstehen kann. Ein krönender Abschluss der Anthologie war „Ein Spanferkel namens Lena“ von Pjotr X.  Abartig geil, pervers und pornös, aber auch lustig mit einer Prise Brutalität – genau wie ich es liebe ❤. Man muss erst einmal auf so eine Idee kommen – einfach toll.

Kurz gesagt: Was für ein hammergeiler, perverser und kranker Scheiß!

Fazit/Wertung

„Extasen des Todes“ ist eine geniale, brutale, perverse, krasse, aber auch amüsante Anthologie. Sex, Sex, Porno, Mord, Blut, und Gewalt umhaucht mit Sarkasmus wohin das Auge sieht. Horror- und insbesondere Splatter-Fans kommen hier besonders auf ihre Kosten! Ein mega geiler Quickie für Zwischendurch :D.

Auch wenn es nur ein kurzes Lesevergnügen war, war es jedoch ein Lesehighlight. Ich liebe diese Anthologie und kann sie wirklich nur wärmstens empfehlen. Aber Vorsicht!!! Dieses Buch sollte wirklich erst ab 18 Jahren und nicht von Lesern mit schwachen Nerven und einer geringen Schmerzens- und Ekelgrenze gelesen werden.

Bitte, bitte noch mehr solcher Geschichten ❤

                        Für dieses Lesehighlight gebe ich volle 10skull-and-crossbones-fake-tattoos-j  von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j

Zur Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und ununterhaltsam und 10 entsprechende sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei den Autoren Christopher Derayes und Pjotr X für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen.
Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 106 Seiten
  • Verlag: Independently published (16. November 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 978-1731441287
  • Größe und/oder Gewicht: 12,9 x 0,6 x 19,8 cm
  •  Preis: 6,41 €
  • Warnung: ab 18 Jahre!

Quelle: (Amazon)

Über die Autoren

41jetd-hohl._ux250_Christopher Derayes
Vom Metzger und Musiker zum Advokaten des Morbiden

„Wenn man an Horrorgeschichten denkt, dann denkt man an Vampire, Zombies, Geister und Dämonen. Daran ist ja grundsätzlich auch nichts falsch. Meine Version von Horror sind allerdings keine übernatürlichen Mythen. Für mich entsteht der wahre Horror aus alltäglichen Situationen. Aus einseitiger Liebe, die einen Verehrer zum Stalker macht. Aus Enttäuschungen, die ein Kind nach und nach gewalttätig werden lassen. Aus dem Betrunkenen, der mit seinem Auto eine junge Familie auslöscht.
Das sind die Themen, die meine Geschichten bevölkern. Der ganz normale Alltag, der urplötzlich mit langen, scharfen Krallen nach uns greift, uns die Haut vom Leibe fetzt und seine Zähne in unser blutiges, zuckendes Fleisch schlägt.“
– Christopher Derayes –

Wenn Christopher schreibt, nimmt er den Leser mit in eine grausame und gewalttätige Welt, die sich gar nicht allzu sehr von unserer gewohnten Realität unterscheidet. Und zwischen all dem Blut und zu Tode gequältem Fleisch erkennt man immer wieder, dass die wahren Bestien in ganz normalen, unscheinbaren Menschen schlummern und nur darauf warten, entfesselt zu werden.

61vrif+2mpl._ux250_Pjotr X
Financial Adviser – Thailandliebhaber – Horrorautor

„Bei mir zu Hause findet man keine bewusstseinsverändernden Substanzen und auch keinen Folterkeller. Die meisten Jahre meines Lebens habe ich als biederer Anzugsträger verbracht. Aber seit jeher hat mich das Extreme gereizt. Ich gebe mich nicht unbedingt mit dem Durchschnitt zufrieden, versuche es mal zu umschreiben: Ein normaler Porno langweilt mich, es sollte schon Gangbang oder Bondage sein. Aber gleich hier betone ich: Es gibt Dinge, die mich ausschließlich in fiktiver Form interessieren. Persönlich habe ich eine weltoffene Lebensphilosophie. Ich versuche andere Meinungen und vor allem Menschen zu akzeptieren. Jeder hat es verdient auf dieser Erde zu leben.“
– Pjotr X –

Bei Pjotr X gibt es knüppelharten Splatter mit Pornobeilage. Nicht jedermanns Geschmack, aber wer es mag, der soll es sich herzhaft schmecken lassen.

Quelle: (Autorenbiographie im Buch)
Fotoquellen: (https://www.amazon.de/Pjotr-X/e/B06XSLXLLV?ref=dbs_p_pbk_r00_abau_000000, https://www.amazon.de/Christopher-Derayes/e/B07KJCG1RY, )

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: