Blutwahn by Andrè Wegmann

20181230_124429
Klappentext/Inhalt

Ein junges Pärchen macht Urlaub im idyllischen Allgäu. Dort, wo die Kühe auf grünen Almen grasen und sich die Natur mit prächtigen Gipfeln und kristallklaren Gewässern von ihrer schönsten Seite zeigt, mieten sie ein Ferienhaus: am Alatsee. Doch der malerische Gebirgssee hat eine Schattenseite. Das Gewässer wird auch „blutender See“ genannt, denn an manchen Tagen schimmert die Wasseroberfläche rötlich, aufgrund einer seltenen Purpur-Schwefelbakterienschicht in fünfzehn Metern Tiefe. Bei den Einheimischen gilt der See als verrufener Ort. Immer wieder verschwinden  Menschen in der Nähe, Ungeheuer sollen in seinen Tiefen hausen, angeblich ertönen nachts oft Hilfeschreie von den Ufern, und auf dem Grund soll sich ein Goldschatz aus der Nazizeit befinden. Die Odyssee des Grauens, der sich das junge Paar schnell ausgesetzt sieht, lässt die Mythen und Sagen allerdings wie harmlose Kindermärchen erscheinen.

Quelle: (Klappentext, Redrum Verlag)

Inhalt:
Habt Ihr Lust auf ein Abenteuer?? Dann begleitet doch das junge Pärchen Jana und Philipp auf ihren ersten gemeinsamen Urlaub am Alatsee in Allgäu. Doch auch dieser See hat es in sich, denn über ihm werden so einige Geschichten erzählt und immer wieder sollen auch Menschen in der näheren Umgebung des Sees verschwinden. Doch was das junge Pärchen wirklich dort erwartet, lässt alle Geschichten und Legenden im Schatten stehen ….

Meine Einschätzung

Man nehme ein junges verliebtes Pärchen, das sich allein auf eine Reise in einen für sie unbekannten Ort begibt, träufelt eine Prise Sex und Naivität hinzu und verfeinert alles mit einer gewaltigen Ladung Blut, Action, Gewalt und Splatter und erhält eine klassische aber dennoch unterhaltsame Horrorstory. In diesem Fall heißt sie Blutwahn.

Die Geschichte selbst fängt zwar erst ruhig mit einigen Schauereffekten an, doch bei einer Geschichte von ca. 160 Seiten geht es dann natürlich recht schnell zur Sache und ehe man sich versieht, ist auch schon das Ende da. Mit einem gut ausgewählten Schauplatz, der vielleicht dem ein oder anderen Leser auch persönlich bekannt ist, mit viel Spannung, Action und der Liebe zum Detail und einer gut durchdachten und unterhaltsamen Geschichte nimmt uns der Autor auf das spannende, aber auch unheimliche, schaurige, gefährliche und blutige Abenteuer des jungen Paares mit. Durch seinen detaillierten und flüssigen Schreibstil, sind die Umgebungen und Handlung sehr lebhaft und gut vorstellbar – der Leser kann sich wirklich gut in das Geschehen hineinversetzen. Auch in den härteren Szenen spart der Autor nicht mit extremen Details und lässt das Blut und die Gewalt nur so fließen. Wenn ein Leser zwischendurch eventuell den Faden verloren hat kann er beruhigt sein, denn der Autor klärt alle Geschehnisse etc. am Ende auf. Die Hintergrundgeschichte und die Fakten sind hierbei besonders gut von dem Autor recherchiert und von ihm in einer interessanten Art und Weise an den Leser gebracht worden.

Auch die beiden Protagonisten Jana und Philipp sind soweit ziemlich gut herausgearbeitet und besonders deren Unterschiedlichkeit finde ich ziemlich gut. Denn wie sagt man so schön? Gegensätze ziehen sich an, wie auch in diesem Fall :). Allerdings fehlen mir persönlich an manchen Stellen das Darstellen der charakterlichen Entwicklung der beiden Protagonisten, so dass manche Handlungen in manchen Situationen für mich persönlich etwas unglaubwürdig für die Person erscheint und ich mich gefragt habe, „warum auf einmal reagiert sie/er so :D?“. Aber das ist Kritik auf hohem Niveau, da ich weiß, dass man bei einer Geschichte mit so einem Umfang nicht bis ins kleinste Detail auf die Protagonisten eingehen kann :).

Zum krönenden Abschluss noch ein kurzes Wort zum Cover: Es passt wie die Faust aufs Auge :D!

Fazit/Wertung

„Blutwahn“ ist das erste Buch, das ich von Andrè Wegmann gelesen habe und ich muss sagen, es hat mich trotz der zombieartigen Kreaturen überzeugt. Es ist ein klassischer Horror, aber mit einer spannenden, interessanten und unterhaltsamen Geschichte. Besonders die Hintergrundgeschichte des Schauplatzes fand ich ziemlich interessant und hat mir mal wieder vor Augen geführt, dass ich mich um mein Allgemeinwissen auch etwas kümmern müsste :D. Ja ich schäme mich, dass ich nichts von den Legenden über den Alatsee wusste…und das als Deutsche :D. Ja ich muss an meiner Allgemeinbildung arbeiten :D, ich habe es verstanden. Auch wenn der Entwicklung der Charaktere etwas Tiefgang nicht geschadet hätte, sind sie dennoch gut herausgearbeitet.

Im großen und ganzem eine Horrorstory, die man lesen sollte, auch wenn man wie ich nicht wirklich von Zombies begeistert ist :D.

Von mir gibt es eine klare Lese- und Kaufempfehlung. Vorsicht, nichts für schwache Nerven!

Ich vergebe 8 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j

Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und unterhaltsam und 10 entsprechende sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei dem Redrum Verlag insbesondere bei Andrè Wegmann für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen. Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

 

Produktinformation

  • Taschenbuch: 159 Seiten
  • Verlag: Redrum Books (22. Oktober 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3959576031
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 1 x 20,3 cm
  • Preis: 9,99 €

Quelle: (Redrum Verlag, Amazon)

Über den Autor

48382409_1981170325308895_6964821586847203328_o
André Wegmann wurde 1978 in der norddeutschen Kleinstadt Friesoythe geboren, wo er auch heute wieder lebt. Seit 2011 arbeitet er als freiberuflicher Texter und Autor. Er hat bereits mehrere Novellen, Horrorromane und Thriller veröffentlicht. Als Ausgleich zum Schreiben treibt er häufig Sport und genießt gerne die Schönheit der freien Natur.

 

Quelle:(wortwörtlich: Autoreninformation im Buch, Redrum Verlag)
Fotoquelle:(https://www.facebook.com/wegmannandre/photos/a.352862084806402/1981170315308896/?type=1&theater)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: