Interview mit Dana vom Blog Ohne Bücher? Ohne uns (Facebook)

44779429_271794166799558_1626343289944801280_n.jpg

Hallo Ihr Blutrünstigen ,

ich freue mich höllisch darüber, dass die Interviews bei euch anscheinend gut ankommen. Ich danke euch allen erst einmal für die ganzen tollen Feedbacks. Und weil es so schön ist, habe ich schon die nächste Kandidatin zur Tür hereingelassen. Jetzt jubelt alle mal ganz laut und applaudiert schön, denn ich habe wieder eine Geburstagsbloggerin zur Gast, nämlich Dana die dieses Jahr mit ihrem Blog Ohne Bücher? Ohne uns den ersten Bloggeburtstag feiert.

Herzlich Willkommen im Reich des Blutes. Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum 1. Bloggeburtstag und weiterhin viel Spaß beim Lesen und Rezensieren und natürlich ganz viele Fans, die eure Arbeit schätzen und lieben.

TAB:
Wie bist du eigentlich auf die Idee gekommen einen Blog zu führen? Wie kam es zu der Zusammenarbeit bzw. der gemeinsamen Blogführung mit anderen?

D:
Ja, erstmal tausend Dank, dass ich dabei sein darf Ich höre auf den Namen Dana, wenn ich Lust habe oder aber auf Dohmy, bin 37 Jahre jung und lebe in Hannover. Letztes Jahr so um diesen Zeitraum hat mich mal wieder das Lesefieber gepackt und ich habe mir Band 1 – 8 von Chris Carter im Akkord durchgelesen. Meine Freundesliste war schon ziemlich genervt von meinen Bücherpostings, so dass ich mir in ner Nacht- und Nebelaktion überlegt habe, mir hier bei FB eine Seite einzurichten, um meine Freunde nicht weiter zu nerven (Sehr sozialer Mensch und so, du verstehst das ) So entstand am 24.10.2017 meine Seite „Dohmy liest und lebt“… Nach meinem Carter – Konsum war ich in meiner Leseleidenschaft wieder völlig gefangen und ohne Buch nicht mehr anzutreffen… Über verschiedene Buchgruppen habe ich viele neue Seiten für mich entdeckt, aber auch neue Autoren und irgendwie wurde das „bloggen“ zur zweiten Sucht im Leben^^ Über eine Wanderpaketaktion habe ich Jaleen kennen gelernt, die sich dann auch irgendwann eine Seite erstellt hat… Naja und in einer neuen Nacht- und Nebelaktion haben wir beschlossen, unsere beiden Seiten zusammen zu legen. Wir haben tagelang miteinander geschrieben, bis wir uns dann für den neuen Namen „Ohne Bücher? Ohne uns“ entschieden haben. Seit Mai diesen Jahres ist also Jaleen mit von der Partie und wir verstehen uns quasi blind… Im Sommer haben wir uns Tanja noch mit ins Boot geholt. Hintergrund war, dass Tanja ihre Seite aufgrund der blöden DSGVO geschlossen hat. Aber wir wussten ja, dass auch sie im Lese- und Bücherwahn gefangen ist und sie ihre Seite echt nur ungerne geschlossen hat – Alle guten Dinge sind 3, so nun auch bei uns

TAB:
Vielen Dank für deine ausführliche Vorstellung und die deines/eures Blogs. Dahinter steckt schon eine interessante Geschichte und freut mich, dass ihr euch so gut versteht und zusammenarbeitet.

Gibt es bei Euch bestimmte Aufgabenteilungen bzw. gibt es bei euch eine Zuteilung, wer was rezensiert?

D:
Öhm, nö, eigentlich nicht… Wenn wir Rezensionsanfragen bekommen, schauen wir, für wen das Buch was wäre oder halt auch nicht… Was man aber ganz klar sagen kann ist, dass Jaleen und Tanja eher die „leichtere Kost“ lesen und rezensieren und ich mehr das „härtere“ bevorzuge^^ Und bei Aktionen, wie z. B. im Juli unsere große Redrum Woche oder aber auch Blogtouren bin ich meist der Initiator und das Orga – Talent. Mir macht es halt echt Spaß Sachen zu planen und zu organisieren und da lasse ich mir dann auch nur ungerne rein reden

TAB:
Das ist immer gut auch Spaß am Organisieren zu haben, denn gerade bei uns Bloggern ist planen und organsieren das A und O.

Wie ist eigentlich der Blogname entstanden?

D:
Ups, da war ich mit meiner Antwort bei Frage 1 wohl mal wieder zu schnell, sorry Aber es hat echt einige Tage gedauert, bis wir uns für „Ohne Bücher? Ohne uns“ entschieden haben. Wir hatten einige Ideen, haben aber mit unserer Seite natürlich auch das Rad nicht neu erfunden und viele Ideen, die wir hatten, hatten auch schon andere vor uns… Dann immer wieder die Frage, ob unsere Namen mit drin sein sollen, oder irgendwie was Genremäßiges – Joar, das mit unseren Namen fanden wir dann doof und da wir beide ja echt fast alle Genre lesen, hätte das auch nicht funktioniert… Um ein Zeichen zu setzen, fanden wir dann „Ohne Bücher? Ohne uns“ passend… Eigentlich sollte die Seite dann aber wirklich mit ? und ! beschrieben werden, aber das ! hinter „ohne uns“ hat Facebook nicht zugelassen, warum auch immer

TAB:
Haha kein Problem, hättest ja nicht ahnen können, dass ich noch einmal spezifisch Euren Blogname anspreche. Typisch Facebook… -.-. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Namenfindung einige Zeit in Anspruch genommen hat…kenne ich selbst

So weg von dem Standard und rein ins Vergnügen

Helden oder Bösewichte? Welche magst du lieber?

D:
Hmm, schwierig… Obwohl, ne eigentlich gar nicht schwierig: Ich mag Bösewichte^^ Irgendwie finde ich, dass die Bösewichte in Büchern immer mehr Charakterstärke haben, als die Helden / Ermittler / Weltretter / Gutmenschen…

TAB:
Da sind wir einer Meinung. Ich finde auch meist die Bösewichte interessanter. Aber trotzdem kann es vorkommen, dass ich hin und wieder auch den eigentlichen Helden gut finde.

Welcher Charakter hat dir schon den Verstand und den Atem geraubt? Würdest du diesen heiraten?

D:
Ganz klar: Maarten S. Sneijder aus der Reihe von Andreas Gruber… Ein Trotzkopfermittler vor dem Herrn, für den keinerlei Regeln bestehen… Dauerbekifft, eigenbrödlerisch, engstirnig, pampig und viel zu selbstverliebt… Nein, heiraten würde ich ihn nicht wollen, aber mal einen zusammen rauchen hätte was

TAB:
. Sehr tolles Vobild dieser Ermittler Ai ai ai .

Michael Myers, Freddy Krüger, Jason Voorhees ,Hannibal Lecter oder doch lieber Chucky die Mörderpuppe – mit welchem würdest du gern eine heiße Nacht verbringen?

D:
Mit Chucky und ich würde ihr die Nacht zur Hölle machen – Die Revanche für meine schlaflosen Nächte als Kind, wenn ich mir die Filme verbotener Weise doch angeschaut habe, wenn meine Eltern nicht zu Hause waren

TAB:
*lachflash*:D. Haha ich kann nicht mehr. Darf ich das filmen kommen??? Dann wird das ein neuer Chucky-Teil und du wirst berühmt nur hüte dich vor Chuckys Braut .

Am 25.10.2018 erscheint der neue Halloween im Kino. Wirst du dir ihn ansehen?

D:
Nein! Ich bin absolut kein Kinogänger – Zu viele Menschen, zu viel Geraschel, zu laut, zu viel Popcorn. Aber ich werde mir, wenn es soweit ist, die DVD oder Blue Ray holen und mir nen gemütlichen Abend zu Hause machen

TAB:
Na das ist doch auch was. Ich gucke mir auch nicht alle Filme im Kino an, dafür ist es einfach zu teuer. Aber Halloween ist ein Film, den ich mir auf jeden Fall im Kino ansehen werde und hoffe, dass bis nächste Woche keiner der ihn schon gesehen hat spoilern wird .

Du bist ja auch großer Redrumfan. Mit welchem Autor oder mit welcher Autorin würdest du gern einen ganzen Tag allein verbringen?

D:
Hehe, an dieser Stelle einen lieben Gruß an Colja Nowak, der mich erst im Frühjahr auf den Redrum Verlag gebracht hat. Bzw mich einfach so in die Gruppe geschubst hat, ohne dass ich wusste, was mich da erwartet… Meine absolute Lieblingsautorin bei Redrum ist Moe Teratos! Aber ob ich mit ihr nen ganzen Tag verbringen muss? Nö, tut nicht Not… Obwohl, einen Tag mit Georg Adamah, das hätte was Aber wenn jemand mal einen oder zwei Tage mit vielen Redrum Autoren verbringen möchte, dem empfehle ich die Buch Berlin, da findet man den ganzen Haufen habe ich mir sagen lassen… Und bis zum 31.10. läuft auf unsere Seite sogar noch ein Gewinnspiel, wo man ein VIP Ticket für die Messe gewinnen kann – Da ich leider aus persönlichen Gründen nicht hin fahren kann

TAB:
Interessant..ich hätte dir sogar noch ne krassere Variante a la Ralph D. Chains etc. zugetraut .

Bloodys, wer also ein VIP-Ticket für die Buch Berlin gewinnen möchte, sollte sein Glück beim Gewinnspiel auf Ohne Bücher? Ohne uns versuchen.

Welches ist dein Lieblingsbuch aus dem Redrum Verlag bzw. welches ist überhaupt dein Lieblingsbuch?

D:
Mein liebstes Buch aus dem Hause Redrum ist „Er ist böse“ von (haha, wie soll es auch anders sein^^) Moe Teratos! Allgemein gehalten ist mein absoluter Favorit „House of God“ von Samuel Shem – Das war mein erstes Buch, welches ich als Teen gelesen habe. Mittlerweile habe ich es schon 8 mal gelesen und finde es immer noch großartig…

TAB:
Beides Bücher, die ich noch nicht gelesen habe. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Stell dir vor, du bist entführt und gefangen genommen. Was würdest du tun, um dich aus dieser Lage zu befreien?

D:
Dein Ernst? Ich würde nichts tun, rein gar nichts! Das wäre ja quasi wie Urlaub und ich würde die Zeit genießen, bis die Entführer mich freiwillig wieder gehen lassen weil ich sie zu arg voll gequatscht und zu viel mit ihnen diskutiert habe^^

TAB:
. Haha, wer weiß, ob die dich überhaupt noch mit ins Versteck nehmen, es sei denn sie haben dich betäubt oder in der Zwischenzeit aus dem Bully geworfen

Die Welt steht der Apokalypse nah. Es sind keine Essensvorräte oder Tiere mehr da und der hungert nagt an dir. Würdest du einen Menschen töten um sich von ihm zu ernähren?

D:
Wow… Ich habe keinen Schimmer Du stellst ja Fragen Wahrscheinlich würde ich es nicht machen… Ich bin eh schon so mäkelig beim Essen – So wie ich mich kenne, würden ich weiter hungern… Ich bleibe ja schon hungrig, wenn man mir Rindfleisch, Fisch oder Leber vorsetzt

TAB:
. Hey ich bin für meine etwas anderen oder außergewöhnlichen Fragen bekannt . Ein Hannibal Lecter könnte also nie für dich kochen. Schade…oder gut für mich..dann krieg ich mehr

D:
Der Gegenstand links neben dir rettet dich vor Zombies und Angreifern. Welcher ist es?
Mein Handy (Mit der Größe einer Telefonzelle kann ich mich damit echt retten^^)

tAB:
Dr. Who like oder was?? Wird dein Handy dann zur Tardis?

Und zum Abschluss: Lasagne oder Pizza?

D:
Ich kann mich nicht entscheiden.. Hmm, in der Reihenfolge?! Ja, in der Reihenfolge klingt super^^

TAB:
Genauso hätte ich auch geantwortet Wenn ich mich entscheiden müsste, dann wäre es aber eher Lasagne.

Liebe Dana, ich danke dir recht herzlich für deine kostbare Zeit und deine tollen Antworten. Dann feiert noch mal schön Euren Bloggeburtstag und wieterhin viel Spaß beim Lesen Vielleicht macht man zukünftig ja auch hin und wieder etwas zusammen

Also Bloodys, ihr findet Dana genauso sympathisch und seit neugierig was sie und ihre zwei Mitbestreiter so lesen???

Dann schaut euch doch auf ihrem Blog Ohne Bücher? Ohne uns auf Facebook um und lasst ihr natürlich auch ein Däumchen da

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: