Schattenpark by Chris Tewes

Schattenpark2

Klappentext / Inhalt

Entsetzen macht sich in der kleinen Stadt Erpelsbrück breit, als im Nordpark der geschändete Leichnam einer alten Frau gefunden wird. Doch noch bevor ein morgendlicher Jogger die grausige Entdeckung meldet, haben verschiedene nächtliche Parkbesucher die Leiche längst entdeckt.

Warum hat niemand die Polizei gerufen?
Was haben sie zu verbergen?
Ist einer von ihnen der Täter?

Quelle: (Klappentext, JustTales Verlag)

Inhalt:

Ein Leichenfund am Morgen. Doch es ist nicht nur einfach eine Leiche, sondern der geschändete tote Körper einer alten Frau, der hinter einer Parkbank im öffentlichen Park gefunden wurde. Was ist geschehen? Wie kam es zu dem Mord und der Schändung? Wer ist der Täter? Wer hat etwas gesehen?
Fragen über Fragen….doch können diese aufgeklärt werden?

 

Meine Einschätzung

„Schattenpark“ aus dem JustTales Verlag ist die überarbeitete Zweitauflage der Erstauflage, die 2017 bei Ruhrliteratur Bochum erschienen ist, und der erste Roman/Thriller, den ich von Chris Tewes gelesen habe.

Allein schon das Cover ist wirklich ansprechend und hebt durch die Gestaltung die düstere und beklemmende Atmosphäre hervor. Auch das Motiv passt perfekt zur Geschichte und hat meine Neugier weiter angeregt. Hierfür hat aber auch der kurze aber interessant und geheimnisvoll geschriebene Klappentext gesorgt.

Von der ersten Seite an merkt der Leser, dass dieser Roman/Thriller kein üblicher Thriller sein wird. Allein der Aufbau unterscheidet sich von üblichen Romanen – denn die Autorin erzählt das Geschehen aus der Sicht verschiedener Personen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Geschickt und wirklich gekonnt lässt sie die Wege der einzelnen Charaktere auf verschiedene Weisen kreuzen, verbindet sie für einen kurzen Moment und lässt sie dann wieder auseinandergehen. Diese Art einen Roman zu schreiben hat mich in „Schattenpark“ mehr als überzeugt und ich persönlich finde dies auch wirklich gut. Ist die Geschichte wie in diesem Fall auch noch richtig interessant und spannend, ist der Leser im positiven Sinne gezwungen weiterzulesen, da er unbedingt erfahren möchte wie es mit den anderen Personen und überhaupt in dem Geschehen weitergeht. Was mir besonders gut gefällt ist auch die Tatsache, dass die Charaktere zwar ziemlich unterschiedlich sind, sie doch etwas gemeinsam haben: Sie haben alle nicht ein besonders lebenswertes und schönes Leben. Dies wird in allen Handlungssträngen sehr detailliert, genau und realistisch beschrieben, so dass man eventuell sich selbst oder andere Leute, die man kennt, in der ein oder anderen Situation wiederfindet und erkennt. Auch durch die flüssige, spannende und sehr lebhafte Erzählweise der Autorin, verliert der Leser nie das Interesse und befindet sich als stiller Beobachter in dem ein oder anderen Setting.

Die einzelnen Charaktere wurden realistisch und interessant dargestellt. Eindrucksvoll und gekonnt bringt die Autorin die Gedanken und Gefühle der einzelnen Personen zum Ausdruck und verleiht ihnen somit eine gewisse Tiefe. Dies lässt die Akteure authentisch und glaubhaft wirken und mit dem ein oder anderen kann man sehr gut mitempfinden. In diesem Zusammenhang fand ich die Geschichten um Minna und Justin sehr rührend und bewegend.

Auch das Ende ist überraschend und hat mich zum Schmunzeln gebracht :D. Warum? Das könnt ihr nur herausfinden, wenn ihr „Schattenpark“ selber lest.

Fazit /Wertung

„Schattenpark“ ist sein Langem wieder ein Roman/Thriller der mich ohne Blutvergießen, sondern nur mit seiner Spannung begeistern konnte. Der interessante und unübliche Aufbau des Romans konnte mich durchaus überzeugen und ich persönlich finde so einen Stil richtig toll. In Großem und Ganzen hatte ich persönlich mit „Schattenpark“ ein richtiges Lesevergnügen und bin gespannt auf weitere Bücher von Chris Tewes.

Diesen Roman/Thriller kann ich allen Thrillerfans wärmstens ans Herz legen. Es lohnt sich!

Ich vergebe 8,5 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j

Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und unterhaltsam und 10 entsprechende sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei dem JustTales Verlag für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen. Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 252 Seiten
  • Verlag: JustTales Verlag; Auflage: 2 (15. Juni 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3-947221-165
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 – Ende offen
  • Größe und/oder Gewicht: 12,3 x 2,2 x 19,5 cm
  • Preis: 13,90 € (DE)

Quelle: (Amazon)

Über die Autorin

ChrisTewes_900x900

Chris Tewes ist in Herne geboren und aufgewachsen. Doch bevor Sie mit dem Schreiben begann hat sie zunächst eine Buchhändlerlehre und eine Ausbildung zur Heilerzieherin absolviert. Als Heilerzieherin war sie einige Jahre an einer Förderschule tätig, bis sich ihr Wunsch und Verlangen zu Schreiben realisierten.

Heute lebt Chris Tewes mit ihrem Mann in einer beschaulichen Kleinstadt an der Ruhr.

 

 

Quelle: (Autorenbiografie im Buch, JustTales Verlag)
Fotoquelle: (JustTales Verlag)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: