Fest der Geier und andere verstörende Geschichten – by Thomas Karg

IMG-20181014-WA0003

Klappentext / Inhalt

Sie haben dieses Buch also zur Hand genommen, um den Klappentext zu lesen. Ich nehme daher an, das Cover und der Titel haben Sie zumindest neugierig gemacht. Möglicherweise wollen Sie Ihren Alltag aufpeppen, der Belanglosigkeit entfliehen. Etwas lesen, was nicht dem Standard entspricht. Etwas Extremes. Nun, dann sind Sie hier genau richtig. Diese Sammlung präsentiert Ihnen eine erlesene Auswahl an Thomas Kargs härtesten Werken. Zehn Geschichten voller Blut, Brutalität und Dunkelheit. angereichert mit schwarzem Humor und Nachdenklichkeit.
Erwarten Sie keine subtilen Schauergeschichten à la Edgar Allen Poe. Stattdessen lauern Ihnen beim Aufschlagen des Buchdeckels u.a. der Alltag im Schlachthaus, psychopathische Mörder, perverse Spiele, gierige Zombies und brandstiftende Gespenster auf.
Sagen Sie nachher nicht, ich hätte Sie nicht gewarnt …

Es erwarten Sie sechs brandneue Geschichten sowie vier bereits in verschiedenen Anthologien veröffentlichte!

Leseempfehlung ab 18 Jahren!

Quelle: (Klappentext, Amazon)

Inhalt:
Zum Inhalt der Kurzgeschichten selbst, kann man eigentlich nichts mehr sagen, ohne diesen zu verraten. Den Leser erwarten zehn geniale, blutige und brutale Geschichten angehaucht mit schwarzem Humor, vor denen er sich gruseln, ekeln und erschrecken kann aber auch Geschichten, die ihn zum Schmunzeln bringen.

 

IMG-20181014-WA0002

Meine Einschätzung

„Fest der Geier und andere verstörende Geschichten“ ist eine  wirklich tolle Anthologie und zugleich auch das Buchbaby des Autors Thomas Karg. Den Leser erwartet eine Reise durch den extremen Horror mit guten und passend eingesetzten Splatter-Effekten und einer saftigen Ladung schwarzen Humors. Das Besondere an diesem Buch ist nicht nur  das ehrliche und gut geschriebene Vorwort des Autors, sondern auch die wirklich einfallsreiche und geniale Idee, jede Geschichte mit einem passenden Bibelzitat einzuleiten. Respekt vor so einer Idee und der dahinter stehenden und aufwendigen Recherche und Verständnisarbeit.

Erwähnenswert und nicht außer Acht lassend ist auch das gute und mit Liebe zum Detail von Vanessa Kaiser gestaltete Cover. Jeder normale Horror – und Splatter-Fan würde jetzt ein richtig abgefahrenes und bluttriefendes Cover erwarten, was hier allerdings nicht der Fall ist. Gerade dieses schon recht stimmungsvolle aber auch geheimnisvolle Titelbild hebt besonders die lauernden Gefahren und die Atmosphäre der Ungewissheit vor. Die dargestellte Ungewissheit, wohin der nächste Schritt den Menschen auf dem Bild führt, kann man auch wirklich gut auf die Geschichten projizieren, da man nie genau weiß, was die nächste Geschichte hervorbringt. Für mich ist es daher ein wirklich tolles und gut durchdachtes Cover.

Aber nun zum Wesentlichen :D. Wenn ich nur an gewisse Geschichten denke, könnte ich mich schon wieder vor Lachen kugeln :D. Ich bin wirklich begeistert, sprachlos, fasziniert und unendlich dankbar für so ein hammer geiles Werk! Danke, dass mir beim Lesen irgendwann der Bauch vor Lachen weh tat :D. Vielleicht hätte man hiervor auch noch den Leser warnen können :D! Ja ich weiß, wer sich bei den Geschichten amüsiert, kann nur krank im Kopf sein (für ein Normalo). Tja das bin ich auch :D.

Von der ersten Geschichte an war ich in den Bann einer brutalen, extremen, blutigen und grausamen Welt aber auch mit einer saftigen Ladung schwarzen Humors gezogen und gefesselt … in einer Welt mit durchgeknallten und psychopathischen Mördern, Kannibalen, perversen Spielen und vieles mehr. Schonungslos, ohne Aussparung von extremen Beschreibungen und Details und auch einer größeren Prise Humor wird der Leser durch die Geschichten geführt und erlebt die vielen verschiedenen brutalen und grausamen Gewaltakte. Durch die durchdacht gewählten Worte des Autors sind sie wirklich bild- und lebhaft beschrieben und wirken durch den realitätsnahen Bezug auch überhaupt nicht übertrieben. Mit seiner wirklich einzigartigen und frechen Wortwahl und seiner lustigen, sarkastischen und brillianten Art und Weise lässt der Autor uns in die tiefsten Abgründe der Menschen und ihrer Seelen blicken. Dabei nimmt er kein Blatt vor dem Mund, schreckt vor nichts zurück und lässt den  Leser in die verschiedensten Horrorszenario und Höllen eintauchen und die Qualen der Charaktere durchs Zusehen am eigenen Leib spüren. Gänsehaut pur! Einfach nur hammer!

Besonders zwei Geschichten haben meine Lachmuskeln sehr beansprucht und sind auch meine Favoriten dieser Anthologie :D. Zum einen ist es „Das Gespenst im brennenden Haus“, weil es einfach so urkomisch und sarkastisch ist und die Idee bzw. die Geschichte an sich selbst etwas ganz anderes im Horrorbereich ist und ich hier den coolsten Geist kennenlerne durfte und zum anderen „Fest der Geier“, weil es einfach ein krönender, hammermäßiger und blutiger Abschluss dieser Anthologie ist. Diese Geschichte ist einfach abartig geil, brutal, grausam, lustig und pervers. Genau wie ich es liebe ❤

Im Großen und Ganzen kann ich nur sagen: „Was für ein hammergeiler kranker Scheiß!“ Ich wurde von Beginn an durchgehend super gut unterhalten und habe noch nie so viel gelacht über die Darstellungen von den Szenen und Charakteren wie in der genialen Anthologie. Ich liebe diesen frechen, schonungslosen, sarkastischen und bildhaften Schreibstil des Autors und hätte noch gern viel mehr Geschichten gelesen.

 

Fazit / Wertung

„Fest der Geier und andere verstörende Geschichten“ ist eine geniale, brutale, mitreißende aber auch amüsante Anthologie. Blut, Brutalität, Gewalt, Sarkasmus aber Verzweiflung umhaucht mit schwarzem Humor wohin das Auge sieht. Horror- und insbesondere Splatter-Fans kommen hier besonders auf ihre Kosten. Ich liebe diesen einzigartigen Schreibstil und die gut durchdachte Wortwahl, die mich des Öfteren zum Schmunzeln oder gar zu Lachanfällen gebracht hat. Wahnsinn!

Auch wenn es nur ein kurzes Lesevergnügen war, war es jedoch ein Lesehighlight. Ich liebe diese Anthologie und kann sie wirklich nur wärmstens empfehlen. Aber Vorsicht!!! Dieses Buch sollte wirklich erst ab 18 Jahren und nicht von Lesern mit schwachen Nerven und einer geringen Schmerzens- und Ekelgrenze gelesen werden.

Thomas, du kannst dich langsam an Deinen PC setzen und schreiben!! Ich möchte noch viele mehr solcher Geschichten oder gar sogar mal ein Roman von Dir lesen!!! 😀

Für dieses Lesehighlight gebe ich volle 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j

 

Zur Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und ununterhaltsam und 10 entsprechende sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei dem mega coolen und lustigen Autor Thomas Karg für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen.
Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

Produktinformation

 

  • Taschenbuch: 138 Seiten
  • Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (8. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-1974676767
  • Preis: 7,99 €

Quelle: (Amazon)

Über den Autor

B1JOwcUZn8S._UX250_
Thomas Karg wurde im Jahre 1992 geboren. Er lebt in Zeholfing, im Herzen Niederbayerns. Seine Werke beschäftigen sich mit den dunklen Seiten der menschlichen Seele und des Lebens sowie physischen und psychischen Schmerzen. Er schreibt Horror in allen Farben und Formen – von subtil bis blutig.

Seine erste eigenständige Kurzgeschichtensammlung „Fest der Geier und andere verstörende Geschichten“ wurde 2017 veröffentlicht.

Mehrere seiner Kurzgeschichten wurden veröffentlicht, darunter Beiträge in den Anthologien:
»Zombie Zone Germany« Amrun Verlag 2015
»Fleisch 4« Eldur Verlag 2016
»12 Monate Angst« Verlag Torsten Low 2017

Demnächst wird Karg sich auch verstärkt seinen Romanprojekten widmen.

Zudem veröffentlicht er gemeinsam mit Vanessa Kaiser unter dem Pseudonym »Jo van Karkas«. Die erste gemeinsame Veröffentlichung findet sich in der Anthologie »Fleisch 3« Eldur Verlag 2015.

Quelle: (Biografie im Buch, Amazon)
Fotoquelle: (Amazon)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: