Crimson Lake by Candice Fox

20180924_204122 (1)

Klappentext / Inhalt

Die Mörderin
und
der Staatsfeind Nr. 1

Sechs Minuten – mehr braucht es nicht, um das Leben von Detektiv Ted Conkaffey vollständig zu ruinieren. Um der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen, zieht er nach Crimson Lake, eine Kleinstadt im Norden Australiens. Dort trifft er Amanda Pharrell, die weiß, was es heißt, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Vor Jahren musste sie wegen angeblichen Mordes ins Gefängnis. Nun ist sie Privatdetektivin und braucht bei ihrem neuen Fall ausgerechnet seine Hilfe …

Quelle: (Klappentext, Suhrkamp Verlag)

Handlung:
6 …  ganze 6 Minuten hat es gedauert – dann war das Leben des geschätzten Detektivs Ted Conkaffey zerstört. Um den Hass und Verurteilungen seiner Mitbürger zu entfliehen, da er unter Verdacht der Entführung und Vergewaltigung einer Minderjährigen steht, ihm die Tat aber nicht nachweisbar ist, zieht er in die Kleinstadt Crimson Lake. Doch dort trifft er ausgerechnet auf die Privatdetektivin Amanda Pharrell, die angeblich einen Mord begangen haben soll. Wie das Schicksal es möchte oder auch nicht arbeitet er fortan mit ihr zusammen, um einen dubiosen Vermisstenfall aufzuklären…

IMG-20180924-WA0010

Meine Einschätzung

„Crimson Lake“ ist der erste Thriller, den ich aus dem Suhrkamp Verlag und vor allem von Candice Fox gelesen habe. Da mir die Autorin nicht bekannt war, hatte ich natürlich keine besonderen Erwartungen oder Vorstellungen. Daher habe ich mich einfach mal überraschen lassen.

Das Cover passt wirklich gut zur Geschichte. Allerdings ist es für mich persönlich jetzt kein wirklicher Hingucker und würde wohl in einem Buchladen keine große Beachtung von mir kriegen. Mir hat dieses gewisse Etwas gefehlt, was mich magisch anzieht.

„Crimson Lake“ ist allerdings kein typischer Mainstream-Thriller. Im Gegensatz zu vielen üblichen Thrillern, in denen die Taten, Morde, Mörder etc. im Fokus stehen, legt die Autorin das Hauptaugenmerk auf die beiden Protagonisten und ihr Leben. Verdeutlicht wird dies, in dem die Geschichte hauptsächlich aus der Perspektive des ehemaligen Detektivs Ted Conkaffey geschildert wird. Dadurch werden besonders die Gefühle und Gedanken von Ted dem Leser nahe gebracht und dieser lernt die anderen Charaktere aus Teds Sicht und Wahrnehmung kennen. Allerdings zog sich das Buch anfangs, da  die Gründe des Umzugs von Ted nach Crimson Lake und einige Details seiner Vergangenheit ausführlich geschildert wurden. Auch sein jetziger Verfassungszustand und seine Gefühle und Gedanken erhielten viel Raum und starke Präsens, so dass für mich persönlich noch keine wirkliche Spannung vorhanden war. Je weiter die Geschichte aber fortschritt, desto interessanter wurde sie. Besonders ab dem ersten Zusammentreffen von den beiden Protagonisten Ted und Amanda nahm das Tempo rasant zu und die Spannung stieg. Auch die an passender Stelle eingesetzten Rückblenden, die weitere Details aus den Vergangenheiten der beiden Protagonisten aufzeigten, waren sehr interessant und sorgten dafür, dass der Leser das Handeln und die Personen selbst besser verstehen konnte. Der flüssige, bildhafte aber auch zum Teil emotionale Schreibstil der Autorin  führte dazu, dass ich an der ein oder anderen Stelle mit den Charakteren mitgefühlt habe und mir das Geschehen und die Orte sehr gut vorstellen konnte. Mit dem Charakter und dem Verhalten von Amanda hat der Thriller auch eine gute Prise Humor erhalten.

Der Autorin ist besonders die Ausarbeitung und Entwicklung der Protagonisten wirklich gut gelungen. Sie sind auf den ersten Blick recht ungewöhnlich aber authentisch und vielschichtig und erhielten viel Tiefe von der Autorin. Beide sind in den Augen der Gesellschaft Verbrecher und werden dementsprechend von dieser miserabel behandelt und abgestoßen.  Doch zusammen sind Ted und Amanda stark und lassen sich von sich nichts und niemanden unterkriegen und sind füreinander da. Deswegen gefiel es mir besonders gut, dass beide den Fall des anderen untersuchen und aufklären wollten. Daher ist der gemeinsame Fall auch zeitweise in den Hintergrund geraten. Amanda und Ted sind so ein außergewöhnliches aber perfektes Team, so dass es immer wieder höchst amüsant war, ihnen bei den Ermittlungsarbeiten zu folgen.

Ted ist trotz seiner Zerrissenheit und seinen Ängsten der Vernünftigere von beiden. Er hat alles verloren: seinen Job, seine Familie, seine Freunde und Kollegen und seinen guten Ruf. Anfangs half ihm der Alkohol aus dieser unglücklichen und misslichen Lage bis ein zufälliges Ereignis seinen Verstand wachrüttelte und er sich aufrappelte, um irgendwann der Welt seine Unschuld beweisen zu können. Er arbeitet fortan mit Amanda zusammen und bei diesen Ermittlungen tritt deutlich seine Ausbildung zum Polizeibeamten hervor, denn seine Vorgehensweisen, Befragungen etc. unterscheiden sich deutlich von denen von Amanda und er ist nicht so risikofreudig wie sie.

Amanda dagegen ist eine sehr außergewöhnliche, leicht verrückte und schrille aber auch lustige Person. Auch sie hat viel Schreckliches in ihrem Leben miterleben müssen und musste als verurteilte Mörderin wieder auf die Beine kommen, was sie aber wirklich gut hinbekommen hat. Sie ist sehr risikofreudig und vertraut nur ihren eignen Instinkten und Intuitionen, mit denen sie fast immer richtig liegt. Was mir besonders gut gefällt ist ihre freche Art und ihre Direktheit, auch wenn sie eventuell in manchen Situationen als unangemessen erscheint. Aber auch sie hat eine verletzliche Seite und den einen oder anderen Tick :). Welche?? Das müsst Ihr schon selber herausfinden. Ich fand Amanda wirklich sympathisch und ihre Art hat diesen Thriller einfach etwas lebhafter und amüsanter gemacht.

Auch das Ende war noch einmal explosiv. Ted und Amanda haben es geschafft, den Vermisstenfall aufzuklären und den Fall somit zu lösen. Doch was ist mit ihren eigenen Fällen? Konnten sie diese lösen?? Na, was meint ihr? 🙂 Ihr wollt es wissen? Dann lest den Thriller :D.

Fazit / Wertung

„Crimson Lake“ ist ein recht solider Thriller, der durch das außergewöhnliche aber perfekte Ermittlerduo Amanda und Ted recht amüsant und interessant war. Beide Charaktere könnten nicht unterschiedlicher sein, doch zusammen harmonieren und ergänzen sie sich perfekt. Gerade Amandas lustige und schrille Art hat dem Thriller Leben eingehaucht und für lustige Momente gesorgt. Anfangs hat sich die Geschichte aus meiner Sicht sehr in die Länge  gezogen, was sich aber im weiteren Verlauf  insbesondere ab dem ersten Zusammentreffen der beiden Protagonisten schlagartig geändert hat. Wer hier aber blutige Szenen sucht, der wird enttäuscht. Denn damit wird gespart, was aber diesem Thriller auch nicht schadet.

Nichts desto trotz kann ich „Crimson Lake“ jeden Thrillerfan empfehlen, der gerne  einen Thriller fernab des Mainstreams lesen möchte :).

Ich vergebe 7 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j von 10 skull-and-crossbones-fake-tattoos-j

Info:
Meine Wertungspunkte vergebe ich in Totenköpfen von 1-10, wobei 1 sehr schlecht und unterhaltsam und 10 entsprechend sehr empfehlenswert und unterhaltsam ist.

Zu guter Letzt bedanke ich mich recht herzlich bei dem Suhrkamp Verlag  für die Zurverfügungstellung eines Rezensionsexemplars und dem damit mir gegenüber entgegengebrachten Vertrauen. Diese Tatsache beeinflusst aber in keinster Weise mein persönliches Leseempfinden.

 

Produktinformation

  • Taschenbuch: 380 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (9. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3518468104
  • Originaltitel: Crimson Lake
  • Größe und/oder Gewicht: 13 x 3 x 21 cm
  • Preis: 15,95 € (DE)

Quelle: (Suhrkamp VerlagAmazon)

 

Über die Autorin

author-candice-fox_f_improf_200x235
Candice Fox stammt aus einer eher exzentrischen Familie, die sie zu manchen ihrer literarischen Figuren inspirierte. Nach einer nicht so braven Jugend und einem kurzen Zwischenspiel bei der Royal Australian Navy widmet sie sich jetzt der Literatur, mit akademischen Weihen und sehr unakademischen Romanen.

Für ihr Debüt Hades, den ersten Teil der Archer & Bennett-Trilogie, wurde sie 2014 mit den Ned Kelly Award 2014 for Best First Fiction ausgezeichnet. Im Jahr darauf erhielt sie für den zweiten Teil, Eden, den Ned Kelly Award 2015 for Best Fiction. Das Finale der Trilogie, Fall, war auf der Shortlist für den Ned Kelly Award und den Davitt Award für den besten Krimi 2016. Eine Fortsetzung der Conkaffey & Pharell-Serie ist in Arbeit.

Quelle: (Biographie im Buch, Suhrkamp Verlag)
Fotoquelle:( http://writtengems.com/2016/11/candice-fox-profile-and-books/)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: